The Orville Wiki
Advertisement

Sondervorstellung (Command Performance) ist die zweite Episode der ersten Staffel von The Orville. Sie erschien am 17. September 2017 in den USA und am 27. Februar 2018, in einer Doppelfolge mit "Alte Wunden", in Deutschland.

Zusammenfassung[]

Prolog[]

Es klingelt an der Tür des Büros von Captain Ed Mercer und er bittet den Besucher herein. Bortus tritt ein. Mercer fragt, wie es ihm geht. Bortus entschuldigt sich für die Störung. Dann fällt sein Blick auf eine Plüschfigur auf Mercers Schreibtisch und er fragt, was das ist. Mercer erklärt, dass es Kermit der Frosch ist. Bortus ist diese Spezies allerdings nicht bekannt. Mercer sagt, dass es eine amphibische Lebensform von der Erde ist. Bortus fragt, ob es jemand sei, den er kenne. Mercer verneint dies. Er sei nur ein Anführer der Gruppe und inspiriere seine Gruppe zu höherem. Bortus bittet um Sonderurlaub. Als Mercer nach dem Grund fragt, sagt Bortus, dass er ein Ei gelegt hat. Mercer fragt, ob er unter Verstopfung leidet, doch Bortus sagt, dass sich Moclaner fortpflanzen, indem sie Eier legen. Klyden und er bekommen ein Kind. Mercer beglückwünscht sie. Mercer sagt, dass er sich schon immer fragte, wie sich eine eingeschlechtliche Spezies fortpflanzt und fragt dann, ob die Eier nicht etwas größer seien, was Bortus bestätigt. Mercer sagt, dass er so viel Urlaub nehmen soll, wie er braucht. Bortus sagt, dass der Reifungsprozess etwa 21 Tage dauert. Mercer genehmigt den Urlaub und macht einen Witz, über den Bortus jedoch nicht lacht. Dann geht er in sein Quartier zurück. Mercer sagt zu sich selbst, dass er nun Lust auf Eier hat.

Akt I[]

Auf der Brücke wundert sich Alara, dass Moclaner Eier legen und auch La Marr fragt, wo es rausgekommen ist. Mercer sagt, dass er so genau auch nicht nachgefragt hat. La Marr ist jedoch der Meinung, dass man so etwas als erstes fragt. Isaac meldet, dass sie einen Notruf von einem Transportschiff empfangen, dass von den Krill angegriffen wurde. Mercer lässt das Unionskommando informieren und beschleunigen. Lamarr meldet, dass das angegriffene Schiff die USS Alario ist. Kelly meint, dass es ganz schön was abbekommen habe. Mercer fragt, wie viele Lebenszeichen an Bord seien. Isaac meldet, dass das Schiff im Begriff sei sie zu scannen. Grayson wundert sich und Malloy schwerzt, dass dies wie Jinx sei und die ihnen eine Cola schulden würden. Mercer lässt Alara einen Kanal öffnen und stellt sich vor.Der Captain meldet, dass sie von einem Krill-Zerstörer angegriffen wurden und Mercer fragt nach ihrem Zustand. Sie melden, dass ihre Verletzten behandelt werden, aber umfassende Reparaturen erforderlich sind. Mercer bittet um eine detaillierte Liste der Schäden. Da treten ein Mann und eine Frau ins Bild und fragen, ob "Eddie" dort sei. Mercer ist überrascht seine Eltern zu sehen. Sie sagen, dass sie sich nur etwas erschreckt hätten. Bert sagt, dass er den ganzen ANgriff verschlafen hat. Ed fragt, was sie überhaupt auf diesem Schiff machen. Sie antworten, dass sie das Wochenende auf Devon III verbringen wollten. Kelly empfängt nun das Verzeichnis. Mercers Eltern sagen, dass sie froh sind, dass sie wieder befreundet sind. Mercer leitet die Aufmerksamkeit auf Gordon. Sie fragen auch nach Mercers Magen und ob er die Darmspiegelung gemacht hat. Bei ihm hätten sie ein Sesamkorn in seinem Darm festgestellt. Mercer übergibt die Brücke an Alara. Sie ist der ranghöchste Offizier auf der Brücke, da Bortus auf dem Ei sitzt. Kelly sagt, dass sie ihr vertrauen.

Im Shuttle fragt Kelly, was seine Mutter über sie gesagt habe. Mercer versichert ihr, dass es nichts schlimmes gewesen sei. Sie besteht jedoch darauf, es zu erfahren. Mercer sagt, dass sie sie einmal 46 Mal hintereinander Schlampe genannt hat. Dann haben sich die Gäste am Nachbartisch beschwert. Mercer dankt ihr, dass sie untreu war. Als er erwähnt, dass sie high sein müsse, geht Kelly zum Replikator und repliziert Cannabis. Mercer fragt, ob es ein Scherz sein soll. Kelly steckt es für den Notfall ein. Das Shuttle dockt inzwischen an und sie betreten das Schiff. Dann schließt sich die Tür und sie werden weggebeamt. Nun verschwindet das Raumschiff, dass nur eine holografische Simulation war. Alara fragt Isaac was passiert ist. Das Schiff war eine holografische Projektion. Isaac sagt, dass sie verschwunden sind.

Akt II[]

Malloy fragt, was mit Langstreckennavigationsscans ist. Lamarr ist schon dabei, aber er kann dort draußen nichts finden. Alara rennt nun von der Brücke und durch das Schiff. Sie öffnet die Tür des Quartiers von Bortus und will ihm gerade Meldung erstatten, als sie bemerkt, dass er nackt auf dem Ei sitzt. Bortus fragt sie, ob es nicht üblich ist, um Erlaubnis zu bitten, ehe man ein fremdes Quartier betritt. Er sagt, dass das Bebrüten eines Eis eine sehr persönliche Angelegenheit für einen Moclaner ist. Sie meldet ihm nun, dass Mercer und Grayson verschwunden seien. Bortus fragt, wohin sie verschwunden sind. Sie wissen es nicht. Sie empfingen einen Notruf von einem Schiff und Mercer und Grayson flogen dorthin. Dann ist das Schiff verschwunden. Bortus sagt, dass er auf keinen Fall sein Ei verlassen darf. Daher müsse Kitan das Kommando führen. Er sagt, dass er das Leben seines Kindes nicht gefährden wird und sie das Kommando behalten muss. Kitan geht nun wieder zur Brücke. Sie betritt diese jedoch nicht, geht in den Nebenraum und repliziert ein Glas xelayanischen Tequila. Dann tritt sie auf den Gang, atmet tief durch und will losgehen. Jedoch wird ihr schlecht und sie geht zurück, um sich zu übergeben. Dann kommt sie wieder raus und ein Crewmitglied fragt, ob alles in Ordnung sei. Ensign Parker stellt sich vor und sie schickt ihn weg.

Wenig später geht sie auf die Brücke und fragt Isaac ob es irgendeine Spur vom Außenteam gibt, was er verneint. Malloy sagt, dass dort drüben niemand sei, der das Shuttle zurückfliegen könne. Allerdings kann er es per Fernsteuerung machen. Kitan befiehlt ihm es per Fernsteuerung zurückzuholen. Dr. Finn betritt die Brücke und fragt, ob es etwas neues gibt. Kitan kann jedoch nichts melden und sie fragt, wie es weitergeht. Alara sagt, dass sie die Boje mit einem Traktorstrahl erfassen und in den Hangar bringen sollte. Isaac rät davon ab, da sie nichts über die Verteidigungssysteme der Boje wissen. Kitan bleibt bei ihrem Befehl, da esihre einzige Informationsquelle sei. Kitan ruft nun das Shuttlehangar. Dort öffnet man die Tore und holt die Boje herein. Isaac registriert einen Energieanstieg in der Boje. Kitan fragt, ob er ihn identifizieren kann. Dann rät er, den Strahl zu deaktivieren. Jedoch explodiert in diesem Moment bereits die Sonde und die Orville wird beschädigt. Ein Trümmerstück schlägt ein. Isaac meldet, dass alle Sektionen Verletzte melden. Dr. Finn geht auf die Krankenstation. Isaac meldet, dass die Hangartore beschädigt wurden. Kitan will runtergehen, doch Isaac erinnert sie daran, dass ihr Platz auf der Brücke sei. Kitan besteht jedoch darauf runterzugehen.

Sie geht zum Hangar und fragt den Chief, ob jemand bei dem Hüllenbruch verletzt wurde. Dieser verneint und sagt, dass die Reparatur einige Tage dauern wird. Dann geht sie auf die Krankenstation und spricht mit Parker. Dr. Finn sagt, dass er wieder werden wird. Alara spricht nun mit Finn in ihrem Büro. Alara denkt, dass sie nach 10 Minuten beinahe das Schiff zerstört hätte und jemand hätte sterben können. Dr. Finn antwortet, dass sie es nicht zerstört hat und niemand gestorben ist. Alara fragt, ob sie sie nicht dienstunfähig schreiben kann. Dr. Finn rät ihr, sich zu setzen und sagt, dass es beim Kommandieren auch darum geht, Ratschläge anzunehmen. Daher habe sie Isaacs Rat ignoriert. Dr. Finn sagt, dass sie ihr Obi Wan sein wird, womit Alara allerdings nichts anfangen kann.

Mercer kommt inzwischen wieder zu sich und bemerkt, dass er auf dem Boden liegt. Auch Kelly steht auf und sie finden sich in einer Nachbildung ihres Appartments in New York City wieder.

Akt III[]

Mercer hält das für unmöglich. Er sagt, dass es der Kermit aus seinem Büro ist. Grayson sagt, dass es verrückt sei, wenn sie sie in die Vergangenheit geschickt haben. Mercer versucht die Tür zu öffnen. Jedoch ist sie verschlossen. Sie können die Tür nicht öffnen und Ed wirft sich erfolglos dagegen. Er fragt, wo sie sind.

An Bord der Orville meldet Isaac, dass er etwas gefunden hat. Er sagt, dass ein konzentrierter Impuls von der Boje ausging. Es könnte eine Art molekularer Transfer gewesen sein. Es könnten Restspuren des Impulses sein. Mit den Sensoren könnte er diese verfolgen. Jedoch weist Kitan ihn darauf hin, dass sie bereits auf Notenergie laufen. Alara ruft die Crew und lässt die Notenergie auf die Scanner umleiten. Der Chief sagt, dass dann das Schiff nirgendwohin fliegen kann. Alara antwortet, dass sie nicht wissen, wohin sie fliegen sollen, solange sie den Captain nicht gefunden haben. Dann sagt sie, dass es außerdem "Sir" und nicht "Kleine" heißt. LaMarr meint zu Malloy, dass Alara sich einige Eier hat wachsen lassen.

Kelly und Mercer suchen derweil nach einem Ausgang. Sie testen den Nahrungssynthesizer und essen. Mercer sagt, dass dies sein Lieblingsbademantel ist. Er bezweifelt, dass der Entführer sich die Mühe gemacht hat, um sie zu vergiften. Kelly fragt, ob er glaubt, dass die Orville weiß, dass sie leben. Mercer sagt, dass Alara schon clever ist. Kelly will nun schlafen und fragt, wer das Bett will. Kelly nimmt das Bett und Mercer die Couch. Er erinnert sie an damals, als Jeff und Maureen sie in die Oper eingeladen haben. Da sie wusste, dass er Oper nicht leidet, gab sie ihm den Joint. Sie erinnert ihn daran, dass er ihr einen Bluterguss am Kopf zugefügt hat. Kelly sagt, dass sie sie nicht ausstehen konnte. Grayson sagt, dass ihr das alles vorkommt, wie ein Traum. Es ist als wäre das letzte Jahr nie passiert. Mercer sagt, dass er vielleicht doch mit dem falsch lag, was er im Shuttle gesagt hat. Grayson wünscht ihm nun gute Nacht und geht dann.

Isaac lokalisiert das Ziel des Subraumimpulses. Kitan spricht mit Admiral Tucker. Dieser sagt, dass dieser Sektor tabu sei. Als sie widerspricht, meint er, dass er wegen ihres Alters darüber hingwegsieht, dass sie den direkten Befehl eines Flottenadmirals in Zweifel zieht. Er antwortet, dass sie Gründe haben, sich von diesem Sternensystem fernzuhalten. Die Calivon sind auf technologischer Ebene weit fortgeschritten und sehen jede weniger entwickelte Rasse als Tiere an. Mercer und Grayson würden als im Dienst verschollen gezählt. Sobald die Reparaturen abgeschlossen sind, sollten sie zur Erde zurückkehren, wo die Orville einen neuen Captain und einen neuen ersten Offizier erhalten wird. Nachdem der Kanal geschlossen wurde, zertrümmert Alara wütend den Schreibtisch, indem sie mit beiden Fäusten einmal draufschlägt.

Commandperformance

Mercer und Kelly erkennen, dass sie im Zoo sind.

Mercer erwacht inzwischen in seiner Zelle. Vor der Scheibe stehen zwei außerirdische Jungen, die wollen, dass er aufwacht. Mercer fragt, was hier los sei und fragt wo er ist. Dann läuft er gegen ein Kraftfeld. Sie wollen nun weiter zu den Krill und den Moclanern gehen. Mercer will mit ihnen reden. Ein anderer Gefangener sagt, dass sie den Platz endlich besetzt haben. Grayson kommt heraus. Die anderen Gefangenen sagen, dass sie in einem Calivon-Zoo sind. Ihre Bojen können ihre Computer scannen und einen Köder aussenden. Sie bilden ihre natürliche Umgebung nach ihren Computern nach und setzen sie herein. Die Calivon glauben, dass sie das Recht dazu hätten. Mercer soll mit Ock'or reden. Dieser sei seit 31 Jahren hier drin.

Kitan wird gemeldet, dass Waffen und Quantenantrieb einsatzfähig sind. Lamarr will Kurs auf das Calivon-System nehmen. Alara lässt Kurs auf die Erde setzen. Als Malloy sie beschimpft, suspendiert sie ihn vom Dienst und verweist ihn von der Brücke. LaMarr führt anschließend den Befehl aus.

Alara geht auf die Krankenstation und sagt, dass die ganze Crew sie hasst. Sie sagt, dass sie nur Admiral Tuckers Befehle befolgt. Dr. Finn sagt, dass alles mit dem sie sich befassen musste, Kinderkram ist. Sie muss Befehle befolgen und riskieren, dass die Crew sie hasst, oder sie missachten und ihre Leute retten, wobei aber ihre Karriere oder ihr Schiff zerstört werden kann. Alara geht dann ins Kasino und bestellt xelayanischen Tee. Sie geht anschließend zu Malloy und Lamarr und fragt, ob sie sich setzen darf. Lamarr antwortet, dass sie sitzen kann, wo sie will. Malloy bittet offen sprechen zu dürfen. Als sie es erlaubt, sagt er, dass der Captain seine Karriere riskiert hätte, um sie zu retten. Sie sei das letzte. Alara steht nun auf und bittet um Aufmerksamkeit. Sie sagt, dass sie auf die Befehle pfeifen und sie befreien werden. Lamarr soll sie so schnell wie möglich hinbringen.

Die Orville erreicht bald die Grenze des Calivonraums. Isaac aht einen Plan. Er konnte ein Fragment des holografischen Generators der Calivon analysieren. Sie könnten ihre eigene Technologie dazu benutzen, um sie wie ein Calivonschiff erscheinen zu lassen. Alara sagt, dass sie allerdings alle nicht erforderlichen Systeme abschalten müssen, da sie dafür viel Energie benötigen. Alara sagt, dass Kaylon I weiter entwickelt ist. Wenn sie eine Chance haben, mit ihnen zu reden, können sie herausfinden, wo die anderen sind. Isaac tarnt nun die Orville als ein anderes Schiff. Malloy fliegt sie in das System hinein. Isaac meldet ein Calivon-Patrouillenschiff, dass sie scannt. Dann fliegt es an ihnen vorbei. Isaac erkennt zwei menschliche Lebenszeichen auf der Oberfläche. Sie geht dann mit Isaac zum Shuttle. Sie übergibt Clare nun das Kommando auf dem Schiff und wünscht ihr viel Spaß.

Mercer setzt sich auf eine Couch, während Kelly isst. Er stört sich an ihrem Müsliessen. Sie rät ihm, mit Essen zu versuchen und nicht zu trinken. Mercer sagt, dass er gern ein Bier trinkt. Sie sagt, dass er gerade wie ein Deutscher lebt. Sie streiten sich nun. Alara und Isaac stehen vor der Tür und sagen, dass sie sie rausholen. Alara sagt, dass sie einen kleinen Ausflug unternommen haben. Isaac meint, dass es auch einen Zoowärter geben muss. Sie gehen daraufhin zu diesem. Der Verwalter fragt, was sie hier suchen. Falls er ihm die Xelayanerin verkaufen will, sagt er, dass er schon eine hat. Isaacsagt, dass sie sein Haustier sei. Alara sagt nun Wuff. Isaac sagt, dass die Menschen Eigentum eines anderen Zoos sind, dem sie entlaufen sind. Der Chef sagt, dass es nicht sein Problem sei. Isaac behauptet nun, dass sie mit einer seltenen Krankheit infiziert seien, die andere Spezies infizieren können. Der Leiter fragt, ob das ein Scherz sein soll. Isaac will sie ihm daher abnehmen. Der Leiter aktiviert ein Kommunikationsgerät und leitet den Einschläferungsvorgang in Einheit 848 ein.

Die Zelle der beiden wird abgeschottet und Laser erscheinen aus der Wand und schneiden sich durch den Raum. Kelly fragt, was das sei, doch Mercer will das nicht wissen. Isaac will sie mitnehmen. Der Verwalter sagt, dass ihr Tod schmerzlos sein wird und eine Übergabe unmöglich ist. Alara will mit ihm sprechen. Alara fragt, wieso sie den Zoo betreiben. Er antwortet, dass sein Volk Spezies in ihrer natürlichen Umgebung stehen soll. Mercer und Grayson erwarten den Tod.

Auf der Orville überreicht Mercer Kitan den Saphirstern für herausragende Tapferkeit. Alara und Mercer reden. Jennings sagt Alara, dass sich viele fragen, was sie den Calivon gegeben hat. Malloy hat sie mit einem sehr obskuren Phänomen der Erde vertraut gemacht. Da sie einen Menschenzoo wollten, hat sie ihnen einen solchen gegeben. Die Kalivon stehen im Zoo nun vor einem Bildschirm, in dem eine Realitysoap läuft. Im Büro des Verwalters geht dieser die Liste der Serien Der Bachelor, Keeping Up With The Kardashians und andere Reality-TV-Sendungen durch.

Bortus hört ein Geräusch und ruft nach Clyden. Er merkt, dass das Ei nun schlüpft. Die Schale bricht auf und der Nachwuchs kommt heraus. Sie sehen, dass es weiblich ist und Bortus meint, dass das absolut unmöglich sei.

Besetzung[]

Hauptbesetzung[]

Nebenbesetzung[]

  • Chad L. Coleman als Klyden
  • Jeffrey Tambor als Bert Mercer
  • Holland Taylor als Jeannie Mercer
  • Larry Joe Campbell als Steve Newton
  • Ron Canada als Admiral Tucker
  • Brett Rickaby als Lurenek
  • JD Cullum als Zoo-Administrator auf Calivon
  • Jerry O'Donnell als Captain der USS Bleriot
  • Andrew Bering als Techniker Jennings
  • Mike Gray als Ensign Parker
  • Alaina Fleming als Techniker Reed
  • Jeremy Guskin als Furry Alien
  • Maxwell Hurlburt als Grünliches Alien
  • George Tsai als Offizier in der Shuttlerampe
  • Ryan Dietz als Calivon-Offizieller #1
  • Shannon McClung als Calivon-Offizieller #2
  • Sarah Buehler als Calivon-Mutter
  • Armen Nahapetian als Calivon-Kind

Nicht in den Credits[]

  • Tory Belleci als Calivon-Alien #1
  • Kari Byron als Calivon-Alien #2
  • Carey Jones als Ock'or
  • Nick Marietta als Leiken
  • Ryan Phillips als Moclaner
  • Dirk Rogers als außerirdischer Barkeeper
  • Erin St. James als Calivon

Trivia[]

Galerie[]

Bilder[]

Videos[]

Zitate[]

Advertisement